Donnerstag, 6. Januar 2011

Ich hab echte Post gekriegt

Vor zwei Tagen hat der Postbote mir - neben dem üblichen Kram wie Rechnungen, Zeitschriften, Werbung etc. - einen unscheinbaren Umschlag gebracht. Der Absender ist eine liebe Scrap-Freundin, von der ich regelmässig ATCs geschickt bekomme, also war ich nicht wirklich verwundert und habe den Umschlag in der Erwartung geöffnet, ein oder zwei ATCs vorzufinden...

Stattdessen habe ich einen richtigen, echten Brief bekommen. Zwei Seiten lang. Handgeschrieben - und was für eine wunderbare Handschrift. Völlig "schnörkellos", nix Gebasteltes, nix Gescrapptes, einfach nur ein Brief.

Ich habe mich riesig darüber gefreut, denn ich weiß garnicht, wann ich das letzte Mal einen Brief bekommen habe, das dürfte Jahre her sein. Mit den meisten Leuten stehe ich im Email-Kontakt, ich bekomme und versende auch lange, persönliche Emails - aber das ist doch noch was anderes als ein richtiger Brief.

Die Karten, die ich bekomme und verschicke sind mit Liebe gemacht, doch so richtig viel Platz ist da ja im Normalfall nicht drauf, es reicht für einen kleinen Gruß, ein paar nette Worte...Ich selber neige daher dazu, entweder selber auch nur seeeehr wenig zu schreiben, oder aber immer kleiner und enger zu werden mit meiner (sowieso schon ziemlich unleserlichen) Handschrift...

Inspiriert durch diesen Brief und die Freude, die er mir gemacht hat, habe ich mir für dieses Jahr vorgenommen, auch wieder häufiger ein bisschen mehr/länger zu schreiben, ich kann ja auch ein DinA5-/DinA4-Blatt in eine Karte mit einlegen, wenn ich mehr zu sagen habe...

1 Kommentar:

  1. Freut mich sehr!!! ;-) Deine wunderschöne Karte und lieben Worte haben mich dazu angestiftet!
    LG - Irma

    AntwortenLöschen