Freitag, 25. Mai 2012

Freitagsfüller 25.05.2012


6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1. Endlich  ist gestern der langersehnte neue Trimmer von Martha Stewart angekommen .
2.  Beim Autofahren (jedenfalls bei längeren Strecken) trage ich immer feste Schuhe an meinen Füßen.
3.  Wenn wir das mit dem Verdencrop wirklich auf die Reihe kriegen, füllt sich eine weitere Lücke in meinem Scrapkalender .
4.  Venedig wollte ich immer schon sehen, aber ich habe es noch nicht geschafft.
5.  Egal ob  Auszeit oder CAR - gut organisierte Events reissen mich immer vom Hocker (und in diesem Jahr - wie auch schon in 2010 und 2011 - bin/war ich wieder bei beiden dabei *jippie*).
6.  Washi kann ich zur Zeit - irritierenderweise (denn ich dacht, damit sei ich durch) - nicht wiederstehen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf 's Ausprobieren des neuen Trimmers - der wird auf Herz-und-Nieren geprüft , morgen habe ich Kaffeetrinken bei Uschi geplant und Sonntag möchte ich Scrappen, Gärtnern, Lesen... Scrappen, Gärtnern, Lesen... !

Mittwoch, 23. Mai 2012

Portrait einer Kuh

Auf dem Weg nach Bremen fahren wir immer kurz hintereinander an zwei Weiden vorbei, auf denen "besondere" Rinderrassen stehen. Ich steh total auf diese Kühe und hab mir immer vorgenommen, endlich mal bei gutem Wetter die Kamera dabei zu haben um sie zu fotografieren.

Am Muttertag war's dann endlich so weit. Mir sind wunderschöne Kuhfotos gelungen. Als ich zur zweiten Weide kam, hatte diese Kuh mich direkt angeschaut. Es war irgendwie faszinierend, dieser Blickkontakt.


Untertitel: "sexiest kuh alive"
Journaling: "Als ich endlich die tollen Kuhrassen auf dem Weg nach Bremen fotografierte, gucke sie mich direkt an. Ich find sie wunderschön, diese Wimpern, die Wuschelstirn... Und dieser ausdrucksvolle Blick!!!"

Und seid ehrlich, ist sie nicht wirklich eine Schönheit!?!?!

Verwendet habe ich das aktuelle Mai-Kit von Dani Peuss, daher passt es für Scrap Dein Kit; der Hintergrund ist mit einer Mask von Crafters Workshop gemacht. Die habe ich eigentlich für ein anderes Layout verwendet, die Mask selber war dadurch voller Farbe und darauf habe ich dann den Cardstock gedrückt. Mir gefällt dieses Ergebnis fast besser als das eigentliche (das LO ist noch in Arbeit, zeig ich Euch aber in den nächsten Tagen).


Dienstag, 22. Mai 2012

"mit der Kamera flirten" für SiLi

Nach dem aktuellen Sketch von Scrap-it Lift-it ist dieses Layout entstanden.


Auf diesem Layout wollte ich nochmal Spluttern, hatte aber keinen rosa Glitter da und habe stattdessen Perfect Pearls verwendet. Ich hatte gedacht/gehofft, dass dieses Pulver auch nur an den besprenkelten Stellen kleben würde, aber da habe ich mich getäuscht. Fast der gesamte CS hat jetzt eine mehr oder weniger glänzende rosa Schicht. 


Ich bin weiter am "Layern" ausprobieren, es macht mir Spaß, gefällt mir, aber geht mir noch nicht so wirklich leicht von der Hand, ich bin noch ständig am hinundher schieben, wieder auseinanderrupfen und neu aufeinander stapeln.


Auf'm CAR habe ich mir den Blue Ribbon-Stanzer von Fiskars gegönnt. Ursprünglich war ich ja der Meinung, dass er reine Geldverschwendung sei, doch bin ich durch Tanja's kurzzeitige Leihgabe eines besseren belehrt worden und liiieeebe diesen Stanzer jetzt sehr. Es gibt seitdem fast kein Layout, auf dem ich ihn nicht irgendwo eingesetzt habe. Hier zum Beispiel als Blumen. Bis ich die jeweils 16 "Blütenblätter" geinkt hatte, dauerte es zwar ein Weilchen, aber den Effekt find ich total klasse - werd ich bestimmt immer mal wieder machen.

Links unter dem Titel habe ich noch ein Journaling, für das auf dem LO kein Platz war, versteckt:
"Du gehst neugierig durch die Weltgeschichte, interessierst Dich für Alles und Jeden., kannst im Duft von Kräutern versinken. Sobald Du aber merkst, daß ich Dich mit der Kamera beobachte, setzt Du Dich sofort in Pose und Flirtest mit der Kamera. Danke für diese schönen Fotos!!!"

Verwendet habe ich das Mai-Kit von Dani Peuss, daher also auch endlich mal wieder ein geeigneter Beitrag für Scrap Dein Kit!

Argh - und wieder habe ich den Eindruck, dass Photoshop Elements mir die Farben verfälscht. Auf dem ersten Bild sind die Farben viel zu grell, die beiden anderen Fotos zeigen die echten Farben.... Ich hatte gehofft, dass es an der fehlenden Kalibrierung des Monitors liegen würde oderso... aber das kann dann ja nicht sein. 

Montag, 21. Mai 2012

LO: "Grinsen" für Sketchladies

Auf'm CAR habe ich dieses Jahr viiieeeele neue Impulse bekommen und hoffe, dass ich diese nicht gleich wieder vergesse, sondern mich immer wieder davon inspirieren lasse.

Layern

Clustern

Spluttern

Blinkies wahllos verteilen


 Und dann natürlich ganz viele Materialien verwenden, die ich sonst garnicht benutzt habe, da wären: Tortenspitze, Stoff, Seidenpapier, Spitze, Gardine, Bänder - und das alles "einfach irgendwie" aufeinander schichten ;-)

Und so sieht das ganze dann zusammen aus: 


Von meiner Hochzeit gibt es nur Fotos auf denen ich wie ein Honigkuchenpferd grinse, von Morgens bis Nachts.... Es war aber auch einfach ein gaaaanz toller Tag, eine tolle Feier, der Start einer glücklichen Ehe... und mittlerweile schon fast 11 Jahre her - wird also langsam mal Zeit, dass ich es verscrappe ;-)

 Ich hätt ja nie gedacht, dass ich mal ein so ganzundgar weißes Layout machen werde... aber gefallen tut es mir, vielleicht mach ich das nochmal (in schwarz würde das wohl nicht gehn... *grübel* oder???)

Entstanden ist dies LO nach dem aktuellen Sketch von den Sketchladies.

CAR: Abschlussbericht

Bei meinen CAR-Berichten scheine ich immer nach dem letzten Workshop auf zu hören und vergesse ständig das Abendprogramm (so gab es z.B. gleich am Freitag Abend ein tolles Feuerwerk, extra für uns - das wär ja eigentlich 'ne Erwähnung wert gewesen...).

Aaaalso, am Montag Abend gab's statt Tanz in den Mai "Bingo mit Ingo". Wir hatten alle unglaublich viel Spaß, für mich war es das erste Mal, dass ich Bingo gespielt hatte, aber ich war gleich am Mitfiebern und wartete auf die dringend benötigten Zahlen.

Rundum wurden tolle Gewinne ausgegeben, aber Eva und ich gehören dieses Jahr wohl einfach nicht zu den Gewinnern und bekamen garnix ab. In der letzten Runde fehlte mir nur noch die 42... nach und nach bekam ich mit, dass auch Eva... und Gisela... und alle andern am Tisch auf die 42 warteten - gottseidank hat dann bei einer andern Zahl jemand Bingo gerufen, denn sonst wär das Hickhack wahrscheinlich groß geworden, es stellte sich zum Schluss raus, dass fast die Hälfte der Leute auf diese eine Zahl gewartet haben.

An diesem Abend gehörte ich ausnahmsweise mal nicht zu den letzten, ich bin 'ne Viertelstunde vor Eva und Conny gegangen *lach*. Am nächsten Morgen herrschte eine unglaubliche Aufbruchsstimmung, überall wurde hektisch gepackt, ganz herzlich verabschiedet, das eine oder andere Tränchen weggedrückt und sich immer wieder gegenseitig versichert, wiiiiieeeee toll doch alles war.

Wir hatten die Zusage, den Cropraum noch weiter nutzen zu können, außer Eva und mir hat sich da aber niemand mehr zu durchgerungen. Wir wollten jedoch nicht so sang-und-klanglos gehen, und haben uns nochmal richtig rangesetzt. Meine Zielvorgabe war, wenigstens noch ein Layout zu schaffen, und das hat auch geklappt:


 Benutzt habe ich Reste von Barbaras Workshop-Kit und ein bisschen Washi.

Danach haben wir dann in aller Ruhe unsere Scrapsachen gepackt und haben uns auf die Heimfahrt gemacht - im Gegensatz zur Hinfahrt gottseidank vollkommen staufrei.

An diesem Wochenende war ich ja beim 4. Frankencrop in Ebern, habe auch einige Leute wiedergetroffen, die beim CAR dabei waren (ebenso "alte Hasen" wie ich) und wir sind alle einer Meinung, es gibt nur eine einzige Sache auf seeeeeehr hohem Niveau zu meckern: Heike und Jenni hatten ihre Kits ganz toll in Papier eingepackt, das sah fast wie ein Geschenk aus - aber wir hatten dadurch kein 12"-Tütchen für die fertigen Projekte... aber wenn wir das als einzigen Mini-nichternstzunehmenden-Kritikpunkt bei einem 5-Tage-Event finden, dann kann man wohl guten Gewissens sagen:
ES WAR PERFEKT!!!!!!!

Barbara, Heike, Andrea - Ihr habt ein unglaublich tolles Event auf die Beine gestellt - und ich hoffe sehr, dass wir uns noch viele Jahre zum CAR treffen werden - gerne auch wieder länger als "nur" ein Wochenende!!!

Und das war's nun mit meinem CAR-Bericht - wird ja auch langsam Zeit, da ich ja nun grad aus Ebern wiedergekommen bin und davon schon wieder erzählen könnte.... Da es jetzt rasendschnell auf den 25. zugeht, werde ich allerdings in den nächsten Tagen erstmal meine Challenge-Beiträge zeigen "müssen" und dann warten noch einige Layouts, die ich in der CAR-Freitzeit und in Ebern gemacht habe auf Euch. Und wie gesagt: Nach dem CAR ist vor der Auszeit (ist vor dem SiC) ist vor dem CAR ist vor der Auszeit.......


Freitag, 18. Mai 2012

Freitagsfüller 18.05.2012


6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1. Facebook ist für mich - trotz carvier - immernoch ein Buch mit sieben Siegeln .
2.  Scrappen, Croppen, Leute treffen ist schön, nicht wahr?
3.  Was für ein schöner Tag liegt vor mir.
4.  Wiebke's Teeniephase war nicht einfach, aber gottseidank hat sie nicht allzulange gedauert - und jetzt ist sie eine wunderbare, nette, selbstständige junge Frau (allerdings muss ich dazu sagen, dass die Teeniephase auch nicht wirklich schlimm war, sie ist nie über die Stränge geschlagen oder so, einfach nur ein quakiger Mensch, dem ich es nicht recht machen konnte - da gibt's ja wirklich schlimmeres... ich mag garnicht an das Verhalten von meiner Schwester und mir in dem Alter zurückdenken - Ach, ich bin schon mit guten "Kindern" gesegnet!!!) .
5.  Ich würde gerne mal ausprobieren ob mir Segeln Spaß macht.
6.  Meistens kann ich ganz wunderbar und problemlos einschlafen, das mit dem Durchschlafen klappt aber wegen der aktuellen Vogelkonzert-Saison vor unserem Schlafzimmerfenster nicht immer wirklich gut.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den vierten Frankencrop, morgen habe ich nach einem Frühstück in geselliger Runde bei Omma Bauer natürlich auch wieder Croppen (und Shoppen) geplant und Sonntag möchte ich nach Omma Bauer-Frühstück und Croppen, Cropppen, Croppen gemeinsam mit Lilith den Heimweg antreten!
Nun muss ich noch schnell meine Sachen packen und unter die Dusche springen und dann gehts auch schon los Richtung Osnabrück um Lilith abzuholen. Ich freu mich sehr, dass ich diesmal auf der Fahrt Gesellschaft habe, denn 6 h alleine durch Wochenendverkehr ist doch immer ganz schön nervig. Dieses WE habe ich allerdings die Hoffnung, dass sich der Verkehr in Grenzen hält, die Leute, die das lange Wochenende ausnutzen wollten, sind sicherlich schon am Mittwoch oder Donnerstag unterwegs gewesen. 
Ich bin total neugierig, wie das Wochenende mit Lilith wird, wir "kennen" uns bisher nur online durch's DP-Forum, ich fand sie dort aber auf Anhieb sympathisch. Das ist ja eine der Sachen, die ich an unserem Hobby so faszinierend find: Ich lerne lauter nette Leute kennen (naja, seien wir ehrlich, nicht Leute sondern Frauen), mit denen mich eigentlich nur das gemeinsame Hobby verbindet. Aus einigen dieser Kontakte sind aber über die Jahre Freundschaften entstanden, bei vielen freu ich mich unglaublich, sie zu den regelmässigen Terminen im Jahr (CAR, Auszeit, Franken-/Dresdencrop etc.) wiederzutreffen. Lilith ist z.B. 20 Jahre jünger als ich, im "echten" Leben hätten wir wahrscheinlich nie großartig Kontakt aufgenommen, aber bei diesem Hobby spielt Alter garkeine Rolle mehr. Beim Scrappen habe ich mit Frauen zwischen 20 und 70 zu tun und es kommt mir nicht irgendwie komisch vor, ich mag sie alle gleich gern und der Umgang untereinander ist auch völlig ungezwungen. 
Ein Hoch auf dieses wunderbare Hobby, dem ich mich an diesem Wochenende mal wieder ausgiebig widmen werde!!!

(und der nächste - und letzte - CAR-Bericht folgt dann hoffentlich auch endlich irgendwann über's WE)

Dienstag, 15. Mai 2012

CAR: Layouts mit Jenni

Ungefähr die Hälfte der Leute fuhr im Laufe des Sonntag Abends nach Hause, doch die andere Hälfte hat sich entschlossen, dieses Jahr den CAR zu einem ganz besonderen Erlebnis zu machen und blieb bis Dienstag (zu diesen Hartgesottenen gehörten natürlich auch Eva und ich).

Am Montag begannen wir mit einem superschönen Minibook-Workshop bei Heike. Ich liebe ihren Stil, ihre tollen Ideen, kleine Tricks und Kniffe immer sehr. Schon in alten Papermania-Zeiten habe ich, sobald der Veranstaltunsplan rauskam, erstmal alle Kurse von Heike ausgewählt und mir dann überlegt, was noch gut dazwischen passt *lach*. 

Von dem Minibook kann ich Euch leider noch keine Fotos zeigen, da bin ich noch mittendrin - aber soviel kann ich schonmal sagen: Ich bin mit meinen Erwartungen nicht enttäuscht worden, wie immer hat Heike sich was tolles für uns einfallen lassen. Wenn Ihr auf den Blogs der anderen CAR-Teilnehmer stöbert, werdet Ihr sicherlich auch Fotos und Berichte dazu finden. 

Am Nachmittag hatten wir dann das Vergnügen, mit Jenni einen Layout-Workshop zu machen. Sie hat uns 5 Layouts vorgestellt, die wir nacharbeiten konnten. Jenni hat einen sehr gradlinigen Stil, allerdings sind in ihren Layouts auch immer irgendwelche kleinen Effekte enthalten, das machte diesen Workshop auch so interessant.

Während des Workshops habe ich drei Layouts geschafft:


Bei diesem Layout haben wir aus dem unteren, gepunkteten Papier Kreise ausgestanzt und dieses Papier dann mit 3D-Pads aufgeklebt.


Das geht ohne großen Aufwand, den Effekt find ich allerdings klasse. Aaaaaber: ich dachte, Kreisstanzer bräucht ich nun wirklich keine mehr, denn davon hab ich viiieeeeele, auch einen 1"-Stanzer... Doch bin ich eines besseren belehrt worden. Mein Stanzer ging nicht so weit ins Papier rein, damit hätte ich nur am Rand stanzen können, nur der SU-Stanzer hat eine ausreichende Reichweite. Also werd ich mir jetzt ernsthaft überlegen müssen, ob ich auf SU-Kreisstanzer umsteige.

Journaling: "Diese Fensterläden finde ich total genial: sooo flexibel + vielseitig. ganz auf; ganz zu; halb auf; Lamellen auf/zu; unteres Drittel gekippt; toll!!!



Bei diesem Layout wurde ein Stückchen des oberen Papieres eingerissen und mit passendem Papier hinterlegt. Anhand dieses Layout konnte man übrigens sehr gut die Knauser der Runde erkennen. Viele Leute haben das hellgrüne Papier, mit dem gemattet wurde, in der Mitte rausgeschnitten, so dass man es noch für ein weiteres Layout verwenden konnte (ich gehörte natürlich auch dazu, sooooviel Papier kann ich doch nicht einfach unnütz verkommen lassen).


Titel: gefährlich lecker
Journaling: "Beim CAR 4 in Remagen gab es am Samstag Abend Zander mit Reis + Blattsalat für mcih. Ich hatte total den Jieper auf Fisch und er war wirklich lecker, doch hat sich leider eine winzigkleine Gräte im Rachen wie ein Piercing durch die Schleimhaut gestochen, so daß Scarlett mich ins KH fahren musste. Dort mussten wir ca. 1/2 Std warten und dann wurde sie einfach mit Pinzette entfernt."


Beim dritten Layout haben wir vier kleinere Fotos verwendet. Für mich war hier vorallem die willkürliche Verteilung der Halbperlen der besondere Knaller. Die Qualität dieser Halbperlen finde ich unheimlich toll. Ich dachte, dass müsste sonstwas für ein toller/teurer Hersteller sein, aber nein, die sind von Rayher - allerdings hab ich trotzdem noch keine Bezugsquelle dafür gefunden... wenn mir also jemand sagen kann, wo ich die her krieg, würde ich mich sehr freuen ;-)

Titel: Alltagskunst
Journaling: "Nizza, Hotel "Le Meridien", 20./21.04.2012, gravierte Fahrstuhltüren"

Montag, 14. Mai 2012

CAR: 2 Kreis-Layouts

Und weiter geht's mit'm CAR.

Am Sonntag begann der Tag mit einem tollen Workshop bei Shimelle. Wir haben ein Minibook im Geheimversteck gemacht. Leider kann ich Euch hierzu garnix zeigen, denn da ich mich auf diesen Workshop nicht richtig vorbereitet hatte, konnte ich nur wenig mitmachen.

Meist fahr ich mit meiner "Vorgaben muss man nicht unbedingt einhalten"-Einstellung ganz gut, aber für diesen WS hatte Shimelle im Vorfeld drum gebeten, dass man sich ein Geheimnis/Thema ausdenkt, für das man nicht nur Fotos sondern auch andere Erinnerungsstücke mitbringt.

Mir fiel auf die Schnelle kein Thema ein, bin also vollkommen unvorbereitet an die Sache gegangen... und habe, nachdem ich das mitgebrachte Buch "ausgehöhlt" habe, mich einfach dran gemacht, Kitreste vom Samstag zu verarbeiten.

Am Nachmittag haben wir dann einen wunderbaren Layout-Workshop bei Barbara gemacht, in dem sich alles um Kreise drehte.

Für's erste LO haben wir - von Barbara selbstgestanze - Masks auf ein Hintergrundpapier gelegt und dann  gesprüht was das Zeug hält. Ich habe drei verschiedene Farben zum Sprühen genommen und wollte da richtig ordentlche Schattierungen reinkriegen, aber die sieht man nur, wenn man genau drauf achtet.


Durch die ganze Sprüherei hat sich das Papier auch ganz schön gewellt, wahrscheinlich müsste ich das Layout mal Bügeln *lol*

Journaling: "Lisa hat mich sehr gut betreut und sich wunderbar um meine Allergieangelegenheiten gekümmert!"

Für's zweite Layout musste Barbara's "Vagabond" ganz schön dampfen (und hat wohl auch irgendwann den Geist aufgegeben), denn sie hat uns ganz viele tolle Doilies gestanzt. Wir waren alle sehr begeistert von den Stanzteilen, ich hätt mir die Stanzen am Liebsten sofort gekauft, doch nachdem Andrea uns sehr anschaulich vermittelt hat, was für eine Wahnsinnspulerei es gewesen ist, die Stanzteile jeweils wieder aus der Stanze rauszukriegen, habe ich doch Abstand von dieser Investition genommen ;-)


In der Originalvorgabe von Barara wurden noch mehr Doilies verwendet, ich hab sie mir für weitere Layouts aufgehoben.

Journaling/Titel: "wenn der Vater.... mit der Tochter.... Motorad fährt haben sie viel Spass"

Die Farben sind wieder nicht annähernd so grell, wie auf den Fotos; wobei ich im Augenblick nicht sicher bin, ob das ein Darstellungsproblem an meinem Rechner (über Rückmeldung, ob Ihr z.B. das Rot auch als so quietschneonorange wahrnehmt, würde ich mich freuen) oder ob es ein Kommunikationsproblem zwischen iPhoto und Photoshop Elements ist. Ich hoff, Ihr habt trotzdem eine ungefähre Vorstellung von den Layouts - und von dem Spaß, den wir auf dem CAR hatten.

Auch dieses Kit war wider sehr üppig - ich habe noch weitere Layouts draus gemacht, die ich Euch in den nächsten Tagen zeigen werde.

Freitag, 11. Mai 2012

Freitagsfüller 11.05.2012


6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1. Anders als sonst werde ich dieses Jahr bei der Auszeit wahrscheinlich keine Workshops buchen, stattdessen aber das Wellnessangebot des Hotels mehr nutzen (wink zu Eva und Scarlett, die wieder mit mir Schwimmen gehen wollen) und mit netten Menschen croppen .
2.  Telefonwerbung halte ich für völlig überflüssig.
3.  Bei Gewitter hatte Luzie immer starke Angst, den andern Hunden war - und ist - das immer völlig egal.
4. Abundzu wird auch "meine" Musik gespielt im Radio.
5. Übrigens kann man  alte Gardinen ganz wunderbar als Spitze à la Rahel verwenden.
6. In der letzten Zeit sind sowohl Bernd wie auch ich ganz schön viel unterwegs.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf extrem frühen Feierabend und Auskurieren , morgen habe ich Geburtstagsfeier von meiner Schwägerin geplant, Abends wollen wir dann alle zusammen Tanzen gehn - es gibt eine Veranstaltung, in der DJs aus meiner "Jugend" auflegen, und natürlich auch mit Musik aus der Zeit... (falls hier Bremer mitlesen: DJ Choko, der Donnerstags in der Eule aufgelegt hat - ein Garant für wirklich tanzbare Musik!!!! und DJ Olli Bodzin, der Freitags im Delight und Samstags in der Scala für die Mucke verantwortlich war). Ich hoff mal, dass da nicht lauter Kiddies rumlaufen, bei denen das grad Hip ist, sondern wirklich Leute in unserem Alter, ach wär das schön!!! und Sonntag möchte ich beim Brunch meine Schwester und meine Nichte treffen! (Nun drückt mir mal die Daumen, dass Bernd bis dahin wieder auf'm Posten ist und mich nicht angesteckt hat - leider fühl ich mich momentan allerdings so *snief*)

Mittwoch, 9. Mai 2012

SO sieht Chaos aus!!!

Nur mal eben auf die Schnelle hab ich meinen Scraptisch fotografiert. Und nur um Fetzi zu zeigen, was wirkliches Chaos ist....


Da behauptet sie doch einfach, dass sie eine Chaos-Scrapperin sei (aber wirklich tolles Layout, meine Liebe!!!) - dabei hat sie hat doch garkeine Ahnung, was CHAOS ist.....



So siehts bei mir aus, ohne dass ich überhaupt grossartig was gemacht hab, noch kein Layout, nur ein kleines Mitbringsel - und das ist nur der Anfang, wenn ich erstmal losleg, dann hat man keine Ahnung mehr, wie die Tischplatte aussieht!!!


Und zum Scrappen bleibt mir ausschliesslich die Schneidmatte!!!

Und? Wie schaut's bei Dir aus? Bist Du eher Ordnungsfanatiker oder lebst und liebst Du das Chaos???

Dienstag, 8. Mai 2012

CAR: Layouts mit Shimelle

Am Samstag Mittag hat Heike einen Photoshop-Kurs angeboten, da ich zumindest die Grundlagen von Photoshop ganz gut beherrsche (und doch nicht nutze *lach*), hab ich mir die Zeit frei genommen und bin mit Eva und Scarlett ein bisschen "Shoppen gucken" gewesen und habe das erste Make'n Take bei Diana von Scrap'n Stampin mitgemacht. Ein wunderschönes Minibook in der Blechdose - der Rohling ist fertig, muss allerdings noch gefüllt werden, daher wirds davon erstmal noch keine Fotos geben.

Ich hab es sehr genossen, dass wir diesmal für die Workshops viiieeeel mehr Zeit hatten und auch zwischen den WSs noch genug Ruhe war um ein bisschen Shoppen oder Schnacken zu gehen, mal einfach die Seele baumeln zu lassen und alles zu geniessen. (Dabei gehörte ich zu denen, die am Anfang fasst ein bisschen entsetzt waren, dass es "nur" zwei Workshops pro Tag gab).

Nach dem obligatorischen Kaffee/Kuchen hatten wir dann das große Vergnügen, mit Simelle ein paar Layouts zu machen - ich bin ja bekennender Fan von dieser süßen, quirrligen, knutschigen Frau (und ihrem Stil).

Ihr diesjähriges Thema war Layering und Clustering und war - jedenfalls für mich - eine ideale Ergänzung zu dem Workshop von Rahel.

Diese beiden LOs sind in dem Workshop entstanden:


(Die Farben - besonders das Rot - sind nicht so grell wie auf dem Foto, ich hab - noch - keine Ahnung, woran das liegt)

Journaling: Während Wiebke und ich in Tunesien waren, hast Du Bernd Gesellschaft geleistet + Ihr seid auch Motorrad gefahren! (Kaum zu glauben: Der Kombi passte mir als ich Bernd kennenlernte)


Die Badesaison ist eröffnet
Journaling: Die Sonne hat geschienen, die Erde war so richtig schön trocken und Ihr habt Euch alle das 1. Mal in diesem Jahr so richtig gründlich gebadet

In diesen beiden Workshops habe ich unglaublich viel gelernt und Inspirationen gekriegt - ich hoffe sehr, dass ich das auch in mein alltägliches Scrappen integriere und nicht wieder alles vergesse und dem alten Trott verfalle.

Nach dem Workshop gab's dann mal wieder richtig lecker Essen und ich hab mich schon auf das Abendprogramm inkl. Tombola gefreut.... doch dann kam alles anders:

Zum Essen habe ich sehr leckeren Fisch gehabt... und dieser hatte noch ein paar winzigkleine Grätchen... da hab ich mir ja noch nix bei gedacht, ein bisschen rausgepult... Doch eine hab ich wohl übersehen, die mir im wahrsten Sinne des Wortes quer im Hals hing - bzw. sich im Rachen wie ein Piercing durch die Schleimhaut gestochen hat - das sind wirklich spitze, kleine Biester, das hätt ich nicht gedacht. Das war zwar nicht lebensbedrohlich, gefährlich oder sonstwiewas, aber schon sehr unangenehm, so dass ich Scarlett gebeten habe, mich ins Krankenhaus zu fahren.  Nach einer halben Stunde Wartezeit und einem beherzten Griff zur Pinzette war ich das kleine Ding los und wir konnten wieder zurückfahren.

Direkt vorm Hotel kam uns eine Teilnehmerin entgegen, hat usn erzählt, dass noch 5 Gewinne oben warten... wir waren schon ein kleines bisschen vorfreudig, ich dachte mir, dass grade Scarlett es sich verdient hätte, den einen oder anderen Gewinn einzuheimsen, nachdem sie mit mir im Krankenhaus gewartet hat.... doch Pustekuchen - keiner von uns hat was gewonnen - und das zog sich das gesamte WE so durch. Unser Tisch war wohl der Loosertisch, weder Eva, noch Scarlett oder ich haben auch nur die winzigste Kleinigkeit gewonnen *snief* - aber wie Barbara so schön sagt: "Nach dem CAR ist vor dem CAR" und ich hoffe sehr, dass wir im kommenden Jahr dann wieder zu den Glücklichen gehören *lach*.

Sonntag, 6. Mai 2012

CAR: Minibook mit Rahel

Am Samstag früh ging es gleich mit einem Minibook-Workshop mit Rahel Menig los. Rahel ist eine junge Schweizerin (was die Verständigung sehr unkompliziert gemacht hat *lach*), die mittlerweile in den USA lebt und durch ihren aussergewöhnlichen Stil bekannt wurde.

Dies war Rahels allererster Crop - nicht nur als Anleiterin sondern auch als Teilnehmerin. Ich kann mir garnicht so recht vorstellen, wie sehr sie überflutet sein muss von diesen ganzen Eindrücken, den schnatternden Frauen...

Rahel hat uns erstmal ihr Projekt - ein Minibook (im Original sind immer nur die rechten Seiten bescrappt - da ich aber viele Fotos unterbringen und diese dann auch noch miteinander vergleichen wollte, habe ich beide Seiten dekoriert, was allerdings sich allerdings auch sehr auf das Format des Buches auswirkt) - gezeigt und uns die Besonderheiten Ihres Stils erklärt. Sie benutzt viele Materialien, die nicht eigentlich in den Scrapbereich gehören und schichtet diese aufeinander.



Wir hatte in unserem Kit also auch nicht nur Papiere und BakersTwin sondern auch Tortenspitze, alte Gardine und Seidenpapier. Ich fand erst die Idee, viele Sachen aufeinander zu türmen, von denen man von den meisten nachher nix - oder nur sehr wenig - sieht, etwas eigenartig, habe mich aber drauf eingelassen und bin von dem Effekt ganz begeistert. Man kann das wahrscheinlich auf den Fotos nicht allzugut erkennen, aber in Natura kommt dieses Vielschichtige sehr gut rüber.










Als weitere Technik hat sie uns das Splattern gezeigt. Sie spritz mit einem Pinsel verdünnten Kleber (sie macht es mit Schmucksteinkleber, ich hab es gestern Abend mal mit Buchbinderleim ausprobiert) auf das Papier und streut danach Glitter drüber (wie blöd, dass ich beim Dresdencrop all meinen Glitter verschenkt habe *argh*). Auch nach dem Trocknen bleibt der Glitter leicht dreidimensional.

 



 
Mir hat das Minibook unglaublich viel Spaß gemacht und ich bin mir sicher, dass ich das eine oder andere  der Techniken auch weiterhin nutzen werde.

Samstag, 5. Mai 2012

CAR: Mixed Media

Und nun auch ein kleiner CAR-Bericht von mir:

Der Freitag begann ganz ruhig und ohne Hektik, ich bin (nahezu) pünktlich losgekommen und viel zu früh bei Eva angekommen, sie war noch auf der Arbeit, so dass ich in aller Ruhe ihre Sachen in den Wagen packen konnte und und wir uns gleich auf den Weg machen konnten, als Eva ankam. Wir wollten uns auf einer Raststätte noch mit Silvia treffen und sie mitnehmen - Platz ist ja in der Lilli durchaus auch für 3 Scrapperinnen (dann wirds allerdings schon eng, oder man muss sich einschränken *lach*).

Silvia stand auch abholbereit mit ihrem ganzen Gepäck an der Raststätte... konnte aber leider doch nicht mit uns fahren, da sie ihre Handtasche zu Hause vergessen hatte. Ihr Vater hatte sich schon auf den Weg gemacht, sie zu holen, doch wollten wir nicht so lange warten (geschätzte halbe Stunde), da wir schon sehr eng in der Zeit waren und uns doch soooo auf den Mixed Media-Workshop mit Barbara und Heike gefreut haben. So haben wir die arme Silvia auch noch von ihrem Gepäck befreit - stellt Euch das nur vor, ohne Handtasche, ohne Portemonnaie oder Handy auf einer Autobahnraststätte ausgesetzt wie ein Hündchen - wir hatten sooooo unglaubliches Mitleid mit ihr - und wenn man bedenkt, dass sie uns ja auch nur online kannte, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass ihr auch ein bisschen mulmig zu Mute war, all ihr Hab-und-Gut an nahezufremde Leute abzugeben.

Lilli hat sich dann auch gleich dafür gerächt, und uns in einer großen Schleife durch Leverkusen (war das Leverkusen? Ich kenn mich in der Ecke nicht so aus) geschickt. Mir war das erst garnicht aufgefallen, dass wir die gleiche Strecke schonmal gefahren waren, ich vertrau meiner Lilli ja vollkommen - Eva kam es nur seltsam vor, dass wir zweimal an den gleichen Gebäuden vorbeifahren *lach*.
Lange Rede, kurzer Sinn: Wir sind dann mit 1,5 h Verspätung erst in Remagen angekommen und sofort zum Workshop gehetzt. Als wir in den Raum reinkamen, war ich erstmal vollkommen geflashed; soooo viele nette Leute, ein großes Hallo, ein bisschen geherzt und gedrückt.... Es ist soooo toll, all diese Frauen regelmäßig wiederzusehen!!!

Erst war ich unsicher, ob ich überhaupt noch mit meinem Keilrahmen anfangen soll, denn viele andere waren schon fast fertig und ich hatte noch garkeinen Plan (und Fotos hatte ich mir dafür auch nicht rausgesucht...) - doch dann hab ich einfach drauflosgemacht und bin ziemlich zufrieden mit meinem Ergebnis:


Auf dem ersten und dritten Foto sind die Farben ein bisschen knallig geworden (und das weiß teilweise viel zu weiß) - ich hab leider keine Ahnung, woran das liegt. Das mittlere Foto gibt die Farben wesentlich besser wieder.


Ich weiß jetzt, das ich gaaaaanz dringend Gelmedium brauche (ich hab hier noch eine Tube "3D-Gel" gefunden und werd mal ausprobieren, ob dass vergleichbar ist.)


Und von Perlen, Glimmerkügelchen etc. hab ich auch noch ein bisschen was hier, das wird mit Sicherheit in der nächsten Zeit auch ordentlich verarbeitet.

Der Keilrahmen wird bei uns im Eingangsbereich hängen, von den ganz kleinen Malpappen habe ich noch welche über, die wollte ich evtl auch noch fertig machen, mit Fotos von uns, und dann später am Keilrahmen baumeln lassen.

Nach dem Essen haben wir den Workshopraum gleich wieder in Beschlag genommen, es ging zu wie in einem Taubenschlag. Wir haben CMCs getauscht - diesmal hatte ich 42 dabei, leider aber vergessen, sie zu fotografieren, obwohl ich finde, dass da ein paar wirklich schöne bei waren.

Eva und ich waren mit die letzten die ins Bett gegangen sind und brauchten einen kleinen Moment um herauszufinden, wie die Lichter ausgehen - aber für die nächsten Abende wussten wir dann Bescheid *lach*.

Falls das Wetter hier heut Nachmittag noch ein bisschen besser wird, werde ich die restlichen Projekte noch fotografieren und dann von den nächsten Tagen und Workshops berichten - ich kann jedenfalls schonmal soviel dazu sagen: Ich hab SEHR wenig Schlaf bekommen, habe neben dem Keilrahmen noch 14 Layouts, ein Minibook und 3 Make&Takes fertig gestellt, war im Krankenhaus, hab - wider Erwarten - nix (reingarnix) gewonnen *snief* und bin um viele Inspirationen und nette Kontakte reicher nach 5 Tagen wieder heimgekehrt (und würde es JEDERZEIT wieder tun!!!)

Freitag, 4. Mai 2012

Freitagsfüller 04.05.2012


6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1. Eigentlich hätt das CAR ruhig noch ein paar Tage länger dauern können *lach*.
2.  Das Leben im Alter - Wo, Wie, Was -  das beschäftigt mich oft in Gedanken.
3.  Kürzlich sah ich viiiiieeeeele nette Leute - manche treff ich schon seit Jahren regelmässig, andere hab ich grad erst kennengelernt.
4. Es gibt viel Musik, die ich mag (allerdings meist aus den 80ern und 90ern), da hab ich keinen richtigen Lieblingssong.
5.  Ob oben oder unten ist für mich beim Hochbett keine ernstzunehmende Frage; NATÜRLICH schlaf ich unten.
6. Der Kontakt mit meiner Schwiegerfamilie klappt in letzter Zeit immer besser.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Feierabend, evtl. Scrappen - Kino wird wahrscheinlich doch nicht mehr klappen, morgen habe ich sehr frühe Chaffeuerdienste geplant und danach werd ich meine CAR-Projekte in Angriff nehmen und Sonntag möchte ich ausschlafen (oder wenigstens mit gutem Buch und heissem Tee noch im Bett rum gammeln) und danach die CAR-Projekte zu Ende bringen, evtl. auch noch das eine oder andere Muttertags-Mitbringsel fertigstellen!

Freitagsfüller 04.05.2012


6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1. Eigentlich _________ .
2.  ________ das beschäftigt mich oft in Gedanken.
3.  Kürzlich sah ich _________.
4. __________ Lieblingssong.
5.  Ob oben oder unten ________.
6. ________ klappt in letzter Zeit immer besser.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ___________ , morgen habe ich ________ geplant und Sonntag möchte ich _________ !